12. 03. 2016  Schon in den frühen 50er Jahren gab es erste Rennen auf der Mitterbacher Gemeindealpe. Im Laufe der Jahre fanden viele international besetzte Rennen statt und Mitterbach wurde als Wintersportort sehr bekannt. Einige Mitterbacher schafften es sogar in die österreichische und internationale Spitze. Hervorzuheben ist sicher die Familie Digruber mit Franz und Grete. Sie gehörten zu den ersten Läufern aus Ostösterreich, die in der Schinationalmannschaft Fuß fassen konnten. Franz erlangte auch bei Weltcupläufen Top Platzierungen. Um an die alten Traditionen anzuschließen und den Fremdenverkehr in Mitterbach und auf der Gemeindealpe anzukurbeln, wurde das Gmoa Oim Race ins Leben gerufen. Letztes Jahr gab es die Premiere mit 39 Teams, heuer waren schon 48.

Aktuell ist mit Marc Digruber wieder ein Mitterbacher in der Slalom Weltcup Elite vertreten. Da der Weltcup im Slalom gerade Pause machte, war auch er aufmerksamer Beobachter des Gmoa Oim Race und Gast bei der After Race Party in der Panoramabar „Das Ko´eck“.

Diese Diashow benötigt JavaScript.