Udo Huber zählte Ende der 80er zu den hundert bekanntesten Österreichern und war damals einer der Quotenbringer des ORF. Seine Sendung „Die Großen 10“ sahen damals, bei einer Beginnzeit von 17.45 Uhr, über eine Million Menschen. Damit war sie oft nach Dynasty und/oder Zeit im Bild die zweit meist gesehene Sendung des Tages.

„Die Großen 10“ liefen von 1983 bis 1993 und waren bis damals eine der am längsten in regelmäßiger Reihenfolge ausgestrahlten Sendungen. Die Radiohitparade gestaltete und moderierte Udo Huber von 1981 bis 1997. Nach dem Amerikaner Casey Kasem war er damit wahrscheinlich der längstdienende Chartmoderator weltweit. Damit sind Generationen mit ihm aufgewachsen und freuen sich auch über einen Wiedersehens – Effekt. Gastauftritte hatte Udo Huber in Sendungen wie Dalli Dalli, Kottan ermittelt, Wurlitzer, Starlight, Tohuwabohu, Wickie, Slime und Paiper, Vera, Barbara Karlich Show, Menschen, Knapp nach Ladenschluss, Kindernachmittag, Phettbergs Beichtstuhl, Austropopshow, Licht ins Dunkel, 50 Jahre Fernsehen, ORF Sport, Schöner leben, Szene, Licht ins Dunkel, Metro, W 24, Tipp 3 TV und diversen Society – Kolumnen in ORF, W1, Puls City TV,  Pro 7 oder ATV.

1973/74 Studium der Theaterwissenschaft.

1974 Radiostart in der Ö1 Kulturredaktion. Erster Beitrag im Mittagsjournal.

1975 – 1997 Ö3. Diverse Sendungen wie Treffpunkt Studio 4, Ö3 Magazin, PS, Club Ö3, Treffpunkt Ö3, Ö3 Funhouse, 3 mal 3, Radiodays,  Department M, Hit wähl mit, Ö3 Top 30, Ö3 Top 40…..

1983 – 1986 Kolumnist Kurier.

1998 – 2001 Radio 98.4 und Radio RPN.

März 2007 – März 2010  Antenne Wien, OÖ, Salzburg und Tirol. Die Antenne 80er Show.

Juni 2007 3 Live Handy TV

2007 – 2008 „Mr. Hitparade-The Return Of Mr. Udo Huber” auf TW1.

1989-2002 Produzent und Moderator von Radio Hockenheimring, dem Formel 1 Radio zum Großen Preis von Deutschland. In England als „The Best And Most Informativ Grand Prix Radio Of The World“ ausgezeichnet.

Mit seiner Firma event radio Produzent und Moderator von Waldviertel Rally Radio, Radio Obertauern und A1 Ring Radio.

1998 exklusive Formel 1 Berichterstattung für Privatradios in Österreich.

2000 – 2001 Moderator TV lokal und regional bei SW1 TV und N1 TV in NÖ.

Werbesprecher für AON, FM 4, Gerngross, Universal, Sony, Mazda…..

Hunderte Off Air Show Moderationen von Gala bis Diskothek. Darunter auch bei der EU in Brüssel, Traumschiffball und Playboy Ball in München, Discoveranstaltungen in Italien oder Präsentationen in der Türkei.

Als Schauspieler spielte er eine Gastrolle in Kottan ermittelt, drei Produktionen der Theatergruppe „Die Unverbesserlichen“, zwei Hauptrollen bei den Karl May Festspielen in Staatz/NÖ und den Knieriem in Lumpacivagabundus am Stadttheater St. Pölten.

Laut einer von einem Zeitungsverlag (Fellner) in Auftrag gegebenen Umfrage vom Juni 2007 ist Udo Huber trotz einer fast siebenjährigen Radioabsenz immer noch nach Robert Kratky und Martina Rupp der bekannteste Radiomoderator Österreichs.

Als ehemaliges Mitglied der österreichischen Schwimmnationalmannschaft schwimmt Udo Huber seit 1995 wieder bei den Masters – Wettbewerben und ist mittlerweile wieder dutzendfacher österreichischer Meister über verschiedenste Strecken und Lagen.

2005 – 2008 ist Udo Huber Vizepräsident des Wiener Sportklubs.

Von 2008 bis 2013 war Udo Huber Präsident des Wiener Sportklubs.

2009 – Wiederwahl zum Präsidenten des Wiener Sportklub | TV Spot für Nokia

2010 – aktiver Teilnehmer an der Crocodile Trophy in Queensland, dem härtesten, heißestes und längsten Mountainbikerennen der Welt

2011 – ORF Comeback auf Radio Wien

2012 – Der Radio Wien Hitsonntag läuft ab September als regelmäßige Radioshow.

2013 – Bei den World Sports Games in Varna/Bulgarien wird Udo bei den Masters 6facher Champion in den Schwimmbewerben. Er siegt über 200, 100 Schmetterling, 200 Lagen, 200 Brust, 400 Kraul und mit der 4×50 Kraulstaffel.